„Eine Liebeserklärung an die Welt, ihre Menschen, das Reisen und den Fußball.“

So lautete das Motto unter der wir die gestrige Lesung im JAM – Jugend- und Kulturzentrum Meppen von Michael Stoffl präsentieren konnten. Da durch die Pandemie das Reisen stark eingeschränkt war, nutze Michael die freie Zeit um sein erstes Buch zu schreiben. „In 90 Minuten um die Welt“ so lautet sein erstes Werk. Es handelt um Geschichten seiner Reisen, die er im Laufe seines Lebens bisher erlebt hat. Dabei handelt es sich nicht nur um klassische Groundhoppergeschichten, es gibt auch jede menge Geschichten abseits des Fußballs. Klassisch 2x 45 Minuten plus Nachspielzeit sind beim lauschen seiner Geschichten nur so verflogen. Besonders brisant seine Erlebnisse aus Nordkorea, wo es viele Nachfragen aus dem Publikum gab. Er selbst hatte nach seinen beiden Reisen dorthin auch mehr offene Fragen als vorher. Vielleicht muss man sich selbst ein Bild vor Ort machen, möglich ist es. Aus fußballerischer Sicht war auch seine Reise nach Kolumbien und dem Pokalfinale ein absolutes Highlight. Dort wird Fankultur nochmal ganz anders ge- und ausgelebt. Nach der Lesung konnte man noch bei dem ein oder anderen Getränk Hintergrundinformationen und Randgeschichten austauschen. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern der Kleinstadtkindern, die die Gäste an der Theke versorgt haben und beim Auf- und Abbau geholfen haben. Wer sich jetzt ärgert, nicht dabei gewesen zu sein, der kann demnächst bei @emstv.de vorbei schauen, die haben den Abend filmisch festgehalten. Danke Michael, es war ein wirklich sehr beeindruckender Abend.

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Innenbereich
Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und Innenbereich

About Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*