Nachklang zur Lesung mit Christoph Ruf

Nachdem das Fanhaus auf Vordermann gebracht wurde, die Stühle in Reih und Glied positioniert wurden, kam auch schon die Nachricht: „ey, du kannst mich aus dem Schwimmbad abholen“. Gemeint war damit Christoph Ruf, der als Vorbereitung auf die Lesung ein paar Bahnen im Meppener Hallenbad zog. In der Dampfsauna schnappte er vereinzelnde Gespräche auf, die wie er sagte, von voller Vorfreude auf das nächste Auswärtsspiel geprägt waren. Er wusste nun, hier ist Meppener- Terrain. Auf dem Weg zum Fanhaus sprach man nicht nur über Fußball, sondern tauschte sich über die Metalmusik aus dem Autoradio aus. Storm Of Wind ist wohl noch nicht in ganz Deutschland ein Begriff.

Im Fanhaus richten wir die Technik ein und es begann die erste Unterhaltung über Fußball. Die Liebe zur 3. Liga ist nicht nur in Meppen Thema, auch ist man in Karlsruhe nicht traurig über die Zugehörigkeit dort. Ab 17:30Uhr war offizieller Einlass und keiner wusste ob jemand oder wie viele Leute den Weg ins Fanhaus finden. Kurz vor 18Uhr waren allerdings alle Stühle bereits besetzt und zusätzliche Stühle aus dem Büro mussten noch hingestellt werden. Zudem wurde noch schnell eine weitere Kiste Bier organisiert, die dem Publikum auch lauwarm irgendwie geschmeckt hat. Nach einer holprigen Ansprache von mir (Simon) fing Christoph mit ein paar Worten zu sich, direkt mit dem ersten Kapitel seines Buches an. Brause, Jugendarbeit, 50 + 1, DFB, TV und Kommerz waren Thema, die Relegation und Helene Fischer durften natürlich auch nicht fehlen. Nach einer Austausch- und Fragerunde, freuten sich alle auf den „inoffiziellen“ Teil des Abends. Das restliche Bier, welches mittlerweile fast bekömmliche Temperatur hatte, wurde genüsslich getrunken und die Diskussionen gingen noch eine ganze Weile weiter. Zwischendurch wurde noch das ein oder andere Buch verkauft und man einigte sich darauf, dass Meppen schon ein geiler Verein ist, den man auch großen Bundesligisten vorzieht.

Rundum waren alle sehr zufrieden und wir freuen uns, wenn Christoph in Zukunft nochmal den Weg nach Meppen findet. Aber erstmal fahren die Meppener am 17.03. zum Auswärtsspiel nach Karlsruhe. Vielleicht freut sich Christoph dann insgeheim ein klein wenig darüber, wenn wir wieder ein paar Punkte gegen seinen Klub holen 😉

About Simon Gottschling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*